Hornet

Hornet F7A

F7a

Die Hornet ist eine zivile Version der F7A Hornet, welche von dem Elitegeschwader der Raumkreuzer der Bengal-Klasse der UEE Navy geflogen werden. Wenn auch nicht für den Weitstreckeneinsatz gebaut, kann die Hornet einiges an Treffern einstecken und dazu noch eine anhaltene und kräftige Antwort auf Beschuss geben. Die Hornet sieht vielleicht nicht so stylisch aus wie die Schiffe von Origin, aber Piloten lieben sie dennoch, vor allem für ihre Zuverlässigkeit.

 

Hornet F7C-M (Super Hornet)

F7c-M_super-Hornet_front-Right_visual

Sollte jemals die Frage aufkommen, ob es möglich ist Kraft in eine Physische Form zu bringen, dann ist die Super Hornet die Antwort. Sie ist die Version, welche am nähesten an der Militärischen Version ist, somit ist sie auch am Rande der Legalität an Waffen für einen normalen Bürger. Die F7C-M Super Hornet bringt den Kugelturm wieder zurück und ist ausgestattet mit Werkteilen die fast Militärqualität entsprechen. Da zwei Köpfe besser als einer sind wurde in diese Version der Hornet ein zweiter Sitz eingebaut, damit Kampf und Logisitk getrennt voneinander koordiniert werden können, somit ist die Super Hornet ein wirklich bedrohlicher Gegner.

 

Hornet F7C-R (Tracker)

F7c-R_hornet-Tracker_front-Right_visual

Wenn die Ghost dazu ausgelegt ist sich zu verstecken, dann ist die Tracker gebaut um zu finden. Die F7C-R Tracker zeichnet sich durch ein modernes Radarsystem aus. Dieses richtet sich vorallem an Erkunder, welche extreme Präzision und Genauigkeit für Scans in den Tiefen des Alls brauchen. Lokale Milizen und größere Händler-Vereinigungen haben die F7C-R Tracker auch für sich gefunden, da sie ideal als mobiles Kommandozentrum zu benutzen ist. Ausgestattet mit dem bewährten Hornet Rumpf und der besten Scan-Technologie reißt die Tracker sich nicht einfach los, sie führt das Rudel an.

 

Hornet F7C-S (Ghost)

F7cs_hornet_ghost_front-Right_visual

Für jene die nicht entdeckt werden wollen. Die F7C-S Ghost wurde auf Grundlage der bewährten Hornet-Platform gebaut um jegliche Form der Sichtbarkeit zu verringern. Damit das erreicht werden kann ist die F7C-S Ghost ausgestattet mit Schubdrüsen welche eine geringe Hitzesignatur entwickeln, sowie Waffen mit geringem Energieverbrauch. Hinzu kommt die Void Rüstung, welche in der Lage ist Scans zu verwischen somit hat der Pilot die Möglichkeit selbst den besten Scannern zu entgehen um das Ziel zu erreichen, was auch immer zu erreichen ist. Keine Sorge, wir werden nicht nachfragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *