STAR CITIZEN

Star Citizen ist die Wiedergeburt eines Genres, der Space-Simulation, wobei Star Citizen eine Mischung aus aktuellen Genres und dem ursprünglichen Genre wird. Eine Art Action-Wirtschafts-Weltraum-Simulation mit Mehrspielerelementen, die in einer fiktiven und kriegerischen Zukunft spielt.

Entwickelt wird das Spiel von Cloud Imperium Games, einer Firma die 2011 von Chris Roberts gegründet wurde und durch die Firma Roberts Space Industries (kurz: RSI) samt Webseite vertreten wird. Als Softwareengine wird eine modifizierte Version des Cryengine 3 der Crytek GmbH benutzt.

Das besondere an Star Citizen ist zum einen die gewählte Finanzierungsart, die auf dem sogennanten „Crowdfunding“ basiert, eine Finanzungsform (vor allem für Indieentwickler) die in letzter Zeit einen regelrechten Boom erlebt. Chris Roberts schaffte es mit seiter Pre-Alpha-Footage Demo innerhalb eines Monats knapp 100.000 Spieler zu begeistern und über die eigene Webseite sowie Kickstarter insgesamt 6,238,563 US Dollar zu sammeln. Das ursprünglich angepeilte Ziel waren „nur“ zwei Millionen Dollar, um eine private Einlage zu decken damit private Investoren zur Finanzierung der Spielentwicklung mit ins Boot kommen. Mehr Infos zur Finanzierung findet ihr unter Crowdfunding.

Die zweite Besonderheit an dem Projekt ist die Tatsache, dass Chris Roberts ein totgeglaubtes Genre, welches er selbst mit Wing Commander, Privateer und Freelancer maßgeblich geprägt hat, wieder zu Leben erweckt und damit eine Generation von Spielern anspricht, die heute erwachsen ist und über eine enorme Kaufkraft verfügen. Dies zeigt sich unmissverständlich in der überwältigenden Resonanz und dem vorfinanzierten Geld der Community, welche großes Vertrauen in das Projekt, das Genre und Chris Roberts als Gamedesigner steckt.

Zu guter Letzt sorgte die Ankündigung dass Star Citizen exklusiv für die Plattform „PC“ erscheint für Furore, denn seit Jahren sprechen Publisher und Analysten vom Niedergang des PC-Gamings, ein Argument das die Industrie aber selbst kreiert hat, indem sie überwiegend auf Konsolenspiele setzt und PC Spieler sich mit Konsolenports zufrieden geben mussten. Mit Star Citizen will Chris Roberts die technischen Grenzen des Machbaren neu ausloten und der Plattform, die die Spieleindustrie so erfolgreich gemacht hat, wieder zu neuer Blüte verhelfen.

Star Citizen ist also nicht nur ein grafisch wie inhaltlich hochgestecktes Projekt für Fans des Space-Sim Genres, sondern gleichzeitig auch ein Statement an Spieler, Entwickler und Publisher gleichermaßen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *